Neuigkeiten aus dem Wahlkreis

Ich kann die Wut und Enttäuschung der Beschäftigten verstehen. Es ist unverständlich, dass ZF die zahlreichen guten Vorschläge der Belegschaft für die Zukunft des Standortes beiseite gewischt hat. Die ZF gibt mehr auf als sich aus den Bilanzzahlen des Standortes ablesen lässt: Sie verliert das Know-how seiner Fachkräfte in Eitorf, wie es an den Ersatzstandorten im Ausland nicht zu finden ist.  Die Zeit bis 2025 muss jetzt genutzt werden, um gute Anschlusslösungen zu finden. Die Fachkräfte dürfen der Region nicht verloren gehen. Ich hoffe, dass sich in Zeiten von Fachkräftemangel neue Investoren finden, die mehr zu schätzen wissen, was ihnen der Standort und vor allem seine Beschäftigten bieten können.

Förderkreis Landwirtschaft

Beim jährlichen Treffen auf Einladung des FörderkreisLandwirtschaft gab es wieder aktuelle Informationen zur Lage der Landwirte im Rhein-Sieg-Kreis, zu Ernte, Preisentwicklung, Umwelt- und Klimasorgen, Bürokratiebelastungen und diversen Anliegen an die Politik. Gastgeber war diesmal der Biohof Becker in Hennef Dambroich.
Energie- und Düngerpreise, Kaufzurückhaltung der Verbraucher und Vorgaben des Handels machen es den Landwirten zusätzlich schwer. Nicht immer gibt es die verdiente und notwendige Wertschätzung für die regionale und nachhaltige Lebensmittelproduktion, auf die wir doch alle angewiesen sind! Für uns im Rhein-Sieg-Kreis aber ein großes Glück, eine so vielfältige und ertragreiche Landwirtschaft von Rüben, Obst und Gemüse über Getreide und Gartenpflanzen bis hin zur Milch- und Fleischproduktion bei uns vor Ort zu haben!
30 Jahren Städtepartnerschaft zwischen Siegburg und Bunzlau/Boleslawiec

Europa erleben und stärken, das geschieht ganz konkret mit den zahlreichen Städtepartnerschaften- besonders wichtig in Zeiten, in denen uns andere bedrohen und auseinander treiben wollen. Herzlichen Glückwunsch zu 30 Jahren besonderer Verbundenheit der beiden Töpferstädte Siegburg und Bunzlau/Boleslawiec!

Firmenjubiäum der Firma Roth

Das Firmenjubiäum der Firma Roth war Anlass zum Besuch im gemeinsamen Gewerbegebiet Bitzen der Kommunen Neunkirchen-Seelscheid/Much. Erst vor einem Jahr war dort der Spatenstich, jetzt läuft schon der Betrieb am neuen Standort. Hier wird von einem hoch professionellen, jungen Entwicklerteam an Elektroantrieben u.a. für große Landmaschinen gearbeitet und getüftelt. Ein Erfolgsmodell, denn die Energiewende mitsamt der notwendigen Transformation aller Wirtschafts- und Lebensbereiche braucht überall den grundsätzlichen Wechsel von Verbrenner- auf Elektromotoren. Was Wissenschaft und Politik an Zielen und Diagrammen vorgeben, ist ohne die konkrete Umsetzung durch solche kreativen Firmen nicht viel Wert. Zugleich ein schönes Beispiel dafür, wie gerade diese Neuausrichtung der Land-/Wirtschaft auch neue qualifizierte Arbeitsplätze schafft und braucht. Deshalb: Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg! Mit dabei die CDU-Fraktionsvorsitzende aus Neunkirchen-Seelscheid Anke Nolte, CDU Neunkirchen-Seelscheid Vorsitzender Andreas Stolze und Ingo Steiner, Vorsitzender der Kreistagsfraktion der GRÜNEN.

 CDU Logo mit Rand