Neuigkeiten aus dem Wahlkreis

Erweiterung des Vereinsheims vom Hennefer Turnverein

Die Erweiterung des Vereinsheims war ein guter Grund, zusammen mit Björn Franken beim größten Verein der Stadt Hennef vorbeizuschauen! Der Hennefer Turnverein 1895 ist mit 4000 Mitgliedern, 218 Gruppen und hervorragend in Schuss gehaltenen Sport- und Gymnastikhallen das beste Angebot: von klassischem Turnen, über Bouldern, Zumba oder Pilates bis hin zum puren Krafttraining- und das alles zu bezahlbaren Vereinsbeiträgen. Was hier alles im Ehrenamt gestemmt wird, ist einfach beeindruckend. In der kurzweiligen Eröffnungsfeier wurde allerdings nachvollziehbar geschildert, dass die Erweiterung schon einige Nerven gekostet hatte, sowohl im Hinblick auf die vorgegebenen Standards, bei Baugenehmigungen/Abnahme als auch bei den öffentlichen Zuschüssen. Danke für den interessanten Rundgang durch die gesamte Anlage mit dem Vorstandsvorsitzenden Michael Winterberg, Vorstand Geschäftsführer Franz Alfter sowie dem Vorsitzenden des Kreissportbund Rhein-Sieg Wolfgang Müller!

Feuerwehrfest Löschzug Uckerath

Feuerwehrfest Löschzug Uckerath: wer rund ums Jahr für andere da ist darf auch mal feiern und sich feiern lassen! Danke für euer Engagement!
Treffen der Feuerwehr im Rhein-Sieg-Kreis

Treffen der Feuerwehr im Rhein-Sieg-Kreis in der Meiersheide in Hennef. Austausch und Wiedersehen, aber auch die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen standen im Mittelpunkt. Insbesondere ging es um die neuen Herausforderungen durch den Klimawandel, der großflächige Brände wahrscheinlicher werden lässt und zugleich Löscharbeiten bei hohen Temperaturen erschweren kann. Dazu gab es einen sehr informativen Input des Meteorologen Dr. Karsten Brandt, der den Zusammenhang zwischen CO2 und Klimaerwärmung darstellte: Temperaturen in Deutschland entsprechen mittlerweile denen, die früher hunderte Kilometer südlicher üblich waren! Es folgte eine sehr interessante Podiumsrunde u.a. mit Forstamtsleiter Stephan Schütte, der die Folgen von Dürre und höheren Temperaturen für die Waldbewirtschaftung und Brandgefahren im Wald aufzeigte.
Die schreckliche Katastrophe, die vor wenigen Wochen bei einem Einsatz Sankt Augustin mit dem Tod zweier Feuerwehrleute geendet hatte, ist noch allen präsent. Ungebrochen ist aber die Bereitschaft, sich weiter in der Bekämpfung großer Gefahren und für die Rettung von Menschen vor Feuer und anderen Gefahren einzusetzen. Für dieses großartige Engagement, ob professionell oder (erst recht) ehrenamtlich, mein ganz herzlicher Dank!
Pützemichfest in Hennef-Happerschoss

Viel Besuch und gute Stimmung gab es beim Pützemichfest in Hennef-Happerschoss. Nach der Heiligen Messe auf dem Festplatz mit Pfarrer Franz-Josef Lausberg gab Vorsitzender Jens Nowak den Start in das 2tägige Fest. Viele Helfer waren nötig, um den Platz herzurichten und das Fest vorzubereiten. Und einer wurde besonders ausgezeichnet : Geschäftsführer Jürgen Siebert ist rund ums Jahr unermüdlich im Einsatz für den Heimatverein Happerschoß e.V.! 

Sommertour 2023: Energieagentur Rhein-Sieg e.V. in Hennef

Besuch bei der Energieagentur Rhein-Sieg e.V. in Hennef. Auch hier ging es um qualifizierte Beratung als wesentlicher Baustein für die Umstellung auf erneuerbare Energien ohne schädliche Emissionen.
Die Energieagentur Rhein-Sieg e.V. begleitet die Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis auf dem Weg zur Klimaneutralität. Dazu wird ein Kommunales Energiemanagement für öffentliche Gebäude wie z.B. Rathäuser, Turnhallen und Schulen geboten. Ausserdem wird ein Fahrplan erstellt, auf welchen öffentlichen Gebäuden PV-Anlagen installiert werden können. Nicht zuletzt kümmert sich die Energieagentur um passende Förderanträge.
Seit ihrer Gründung vor 5 Jahren sind mittlerweile alle Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis Mitglieder. In Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW werden auch Privathaushalte beraten.
Geschäftsführer Thorsten Schmidt und die beiden Vorstandsmitglieder Horst Becker und Matthias Schmitz erläuterten aber auch, wo es immer wieder hakt: von Bürokratie und Wartezeiten bei Förderanträgen über Probleme des Vergaberechts bis zum Zustand der Netze gab es viele kritische Punkte, bei denen es Verbesserungen braucht. Es gab aber auch Lösungsvorschläge:
z.B. sollte Energiesharing erlaubt werden - wenn der Solarstrom z.B. ohne Umweg über das allgemeine Netz an den Nachbarn verkauft wird - und es sollte die Vermarktung von PV-Strom an die Mieter verbindlich geregelt werden. Netzbetreiber müssten PV-Anlagen-Betreiber besser unterstützen, die Strom einspeisen möchten.
Mit dabei waren auch Monika Grünewald und Peter Ehrenberg von der CDU Hennef - Die Hennefpartei. Außerdem Ingo Hellwig aus dem Kreisvorstand der CDU Rhein-Sieg-Kreis.