Meine Ehrenämter

slider_home_5.jpg
Vorsitzende des Amare e.V., Förderverein für ein Entwicklungshilfeprojekt in Brasilien

Amare e.V. - so heißt ein Förderverein, den ich 1996 gegründet habe und dessen Vorsitzende ich bin. Gerne will ich ihn hiermit auch einer größeren Öffentlichkeit vorstellen und zur Mithilfe aufrufen.

Der Förderverein Amare e.V. unterstützt das entwicklungspolitische Projekt „Amare“ in Esperantina im Bundesstaat Piauì, der im Nord-Osten Brasiliens liegt.  Es handelt sich um eine Einrichtung, die primär der elementaren Bildung von ca. 200 Kindern dient, indem sie ergänzende Bildungsangebote zu der absolut unzureichenden Schulbildung, aber auch darüber hinaus berufsbildende Kurse in den Bereichen Landwirtschaft, Hauswirtschaft und Informatik anbietet. Eine ergänzende schulische Betreuung ist dringend erforderlich; das staatliche System kann nicht verhindern, dass viele Kinder auch nach jahrelangem Schulbesuch die Schule als Analphabeten verlassen.

Die Ausbildung in der Einrichtung ist so gut, dass mittlerweile Jahr für Jahr Schüler der Amare als Banklehrlinge bei der Banco do Brasil eingestellt werden.

Außerdem bietet die Amare den Kindern eine Grundversorgung mit Kleidung und Ernährung. Erst dadurch wird es ermöglicht, dass die Eltern dem regelmäßigen Schulbesuch ihrer Kinder zustimmen. Anderenfalls wären sie nämlich darauf angewiesen, die Kinder z.B. zum Betteln oder Zeitungsverkauf auf die Straße zu schicken, da sie sonst deren Ernährung nicht sicherstellen können.

Der Siegburger Johannes Skorzak aus Wolsdorf hat sich aus seinem christlichen Engagement heraus dieser Straßenkinder angenommen und die Amare 1990 gegründet.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Johannes Skorzak liegt in dem Vorleben und Einüben rechtsstaatlich-demokratischer Verhaltensweisen. Schon kurz nach seiner Übersiedlung nach Esperantina hat er sich im zuständigen kommunalen Ausschuss für Bildung und Erziehung engagiert und dort auf die Einhaltung der Gesetze gedrungen. Er hatte einen Prozess zu führen gegen die vormaligen Eigentümer des Landes, auf dem die Amare steht, und das ihm von der Stadt zugewiesen worden war. Sie wollten das Land mitsamt den darauf stehenden Gebäuden für sich zurückhaben. Staatliche Gelder, die die Amare erhalten sollte, hatte der Bürgermeister von Esperantina für eigene Zwecke eingesteckt. Auch hier musste prozessiert werden, um ihn zur Auszahlung der Beträge zu verurteilen - was noch nicht heißt, dass dies tatsächlich geschieht. Klar, dass sich „der Deutsche“ dadurch viele Feinde zugezogen hat, die ihm das Leben dort manchmal schwer machen.
 
Der Förderverein Amare e.V. hat sich seit der Gründung im Jahre 1996 das Ziel gesetzt, Johannes Skorzak in seiner Arbeit zu unterstützen. Sämtliche Spenden und Mitgliedsbeiträge werden dorthin weitergeleitet. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

Die entstehenden Kosten für Bankverkehr, Porto, Materialkosten bei Veranstaltungen werden privat von den Mitgliedern aufgebracht. Besondere Kosten für diese Maßnahmen fallen daher für den Verein nicht an. Die Mitglieder sind ausschließlich ehrenamtlich tätig.

Der Zahlungsverkehr läuft nicht unmittelbar an die Amare, sondern über ein Konto des Kinderhilfswerkes „Sternsinger“. Dies hat den Vorteil, dass alle Spenden von dort um 20% aufgestockt und dann an die Amare weitergeleitet werden, außerdem entfallen die teuren Auslandsüberweisungsgebühren.

Johannes Skorzak betont immer wieder, wie wichtig für ihn neben den Spenden die „moralische“ Unterstützung durch seine Siegburger Freunde ist; der Mentalitätsunterschied zur einheimischen Bevölkerung ist für ihn eine ebenso große Belastung wie die extremen Klimaverhältnisse. Unser Einsatz und das Geld aus Siegburg bedeuten sehr viel für Johannes und seine Schützlinge. Mit dem Argument, dass Menschen im fernen Siegburg sich für die Amare einsetzen und darüber informiert sind, wie mit der Amare umgegangen wird, hat er auch schon die dortige Verwaltung oder einheimische Spender beeindrucken können.

Wer mithelfen möchte durch Einsatz für den Verein oder durch Spenden, kann sich gerne an mich wenden.

Die Kontonummer des Fördervereins Amare e.V. lautet:

IBAN: DE 35 3706 9520 4111 5520 16 

VR Bank Rhein-Sieg

 

[Lesen Sie HIER die Geschichte von Sheila und Samira, die AMARE vor Ort unterstützt haben]