Elisabeth Winkelmeier-Becker wirbt für Initiative „Unternehmergeist in die Schulen“

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie startet die Initiative zum „Unternehmergeist in die Schulen“. Dem Initiativkreis gehören derzeit 15 verschiedene Initiativen sowie die Verbände Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Zentralverband des Deutschen Handwerks und Bundesverband der Freien Berufe an.

Dazu Winkelmeier-Becker: „Unternehmergeist in der Schule zu wecken, ist heute wichtiger denn je. Junge Menschen sind neugierig, haben tolle Ideen und sind begeisterungsfähig. Sie wollen die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt in der Praxis und in der Region kennenlernen. Ob in Schülerfirmen, bei Unternehmensbesuchen oder Präsentationen   so lernen Schülerinnen und Schüler die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt kennen. Eine Erfahrung für das Leben, die ihnen später im Studium oder im Beruf weiterhilft.“

Ziel der Initiative ist es, das unternehmerische Denken und Handeln von Schülerinnen und Schülern bereits in der Schule zu fördern. Einen guten Überblick über die verschiedenen Aktivitäten bietet die dazu geschaffene Internetplattform www.unternehmergeist-macht-schule.de, auf der die Projekte der Partner zur Thematik „Unternehmergeist in die Schulen“ vorgestellt werden und Informationsmaterial für die Schulen kostenlos abgerufen werden kann.
Die Angebote werden nach Schulformen und Altersstufen differenziert und können auf freiwilliger Basis unterrichtsbegleitend oder im außerschulischen Bereich für Projekt¬wochen oder Arbeitsgemeinschaften eingesetzt werden.

Lehrerinnen und Lehrer können die Projekte „ausprobieren“, dazu bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie am 5. und 6. Dezember 2014 in Berlin eine Fort- und Weiterbildung für Multiplikatoren an. Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.unternehmergeist-macht-schule.de.

Winkelmeier-Becker lädt alle interessierten Schulen in der Region ein, die Angebote zu nutzen.


 CDU Logo mit Rand