Mittel für den Petersberg freigegeben

„Im Rahmen der Haushaltsberatungen des Deutschen Bundestages wurden heute 35 Millionen Euro als Investitionssumme für den Petersberg freigegeben.“ Diese gute Nachricht für die Region konnten heute die beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Norbert Röttgen und Elisabeth Winkelmeier-Becker aus Berlin überbringen.

„Nachdem im Sommer eine Vereinbarung über die zukünftige Nutzung des Petersberg geschlossen wurde, gab ich gerne meine Zustimmung zur sofortigen Umsetzung der Vereinbarung. Damit sind wir jetzt einen wesentlichen Schritt voran, die Nutzung des historisch bedeutsamen Gästehauses zu sichern und den Ort erlebbar zu halten.“, so Hauptberichterstatter im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags, Norbert Brackmann.

„Norbert Brackmann, Hauptberichterstatter der CDU im Haushaltsausschuss, hat uns unmittelbar nach seiner Zustimmung über diese wichtige Entscheidung informiert“, so Röttgen und Winkelmeier-Becker. „Wir sind ihm und allen Kolleginnen und Kolleginnen, die sich mit uns gemeinsam dafür eingesetzt haben, dass die Zukunftsperspektive für den Petersberg gesichert ist, sehr dankbar.