Teilnahme am Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“

Ab sofort können sich Engagement unterstützende Organisationen in den Kommunen mit 10.000 bis 100.000 Einwohnern für das neue Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“ bewerben:
Gefördert werden bestehende zivilgesellschaftliche Träger- und Mittlerorganisationen für Engagement wie Freiwilligendienstagenturen, Mehrgenerationenhäuser, Mütterzentren, Bürgerstiftungen, Seniorenbüros etc., die in Kooperation mit anderen relevanten Akteuren die Zivilgesellschaft vor Ort stärken.

Das Programm will gemeinnützige Engagement unterstützende Kooperationen beraten, begleiten und finanziell in die Lage versetzen, vor Ort lokales Engagement zu stärken. 50 Einrichtungen in Städten und Gemeinden werden mit einem Gesamtvolumen von bis zu 3 Mio. Euro über zunächst drei Jahre gefördert. Das Programm trägt zur nachhaltigen Stärkung der Infrastruktur für Engagement in den Kommunen bei.
 
„Ich würde mich sehr freuen, wenn sich die relevanten Akteure im Rhein-Sieg-Kreis für die Teilnahme an diesem Programm bewerben würden. Die Bewerbungsphase endet am 1. März. Förderzusagen erfolgen dann im September. “Weitere Informationen finden Sie unter www.engagiertestadt.de