Sozial unterwegs im Internet

Initiativen aus der Region können sich um Preis bewerben

Geldpreise können Einzelpersonen, Vereine und Institutionen gewinnen, die bei ihrem sozialen Engagement auf strategisch kluge Art neue digitale Medien einsetzen. Darauf weist Elisabeth Winkelmeier-Becker hin, Bundestagsabgeordnete und rechtspolitische Sprecherin der Unions-Bundestagsfraktion.

Wie Winkelmeier-Becker mitteilt, schreibt die Stiftung Digitale Chancen in diesem Jahr zum zweiten Mal gemeinsam mit Facebook Deutschland den „Smart-Hero-Award“ aus. Dieser Preis für innovative digitale Kommunikationsstrategien wird in den Kategorien „Bürgerschaftliche und politische Beteiligung“ sowie „Soziales Miteinander und ehrenamtliches Engagement“ vergeben und mit je 2.500 Euro dotiert. Mit demselben Betrag werden ein Jugend- und ein Seniorenpreis ausgelobt.

Winkelmeier-Becker ermutigt dazu, soziale Medien von der Whatsapp-Gruppe bis zu großen Plattformen auch dazu zu nutzen, sich auf schnellem Weg miteinander zu vernetzen, wenn es darum geht, Gutes zu tun. „Von den ausgezeichneten Ideen im letzten Jahr hat mich zum Beispiel der Blog ‚mutterseelenalleinerziehend‘ beeindruckt, der über die Schwierigkeiten junger Frauen berichtet, die ganz alleine eine Familie durchbringen müssen“, sagt Winkelmeier-Becker. Herausragendes Engagement gebe es auch im Rhein-Sieg-Kreis, stellt die CDU-Politikerin fest. Einsendeschluss für Beiträge ist der 3. März 2015.  

www.smart-hero-award.de