Bundesregierung fördert Integration von Flüchtlingen in den Sport und Projekt für geflüchtete Frauen im Wahlkreis 97

Dazu die Siegburger Bundestagsabgeordnete:

„Die Aufnahme, Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen hat in den vergangenen Jahren wie kaum ein anderes Thema Politik und Gesellschaft beschäftigt. Ohne die herausragende Unterstützung der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer wäre es nicht möglich gewesen, die Schutzsuchenden aufzunehmen. Dabei helfen auch die vielen Sportvereine. Ich freue mich, dass die Bundesregierung das Engagement folgender Sportvereine in meinem Wahlkreis finanziell unterstützt:

SSV Siegburg-Kaldauen 1928 e.V., SV Allner-Bödingen e.V., SC Uckerath 1922 e.V., Wahlscheider SV 1945 e.V., Tus 07 Oberlahr e.V., SV Kriegsdorf e.V., SV Bergheim 1937 e.V., JFC 09 Mondorf-Rheidt e.V., 1.FC Niederkassel 1920/2010 e.V.

Mein Dank gilt darüber hinaus auch allen anderen Vereinen, die sich für die Integration einsetzen.

Über den Sport gelingt schnell ein gutes Miteinander über sprachliche Grenzen hinweg, Flüchtlinge können schnell mitmachen, Kontakte knüpfen und neben dem Sport auch niedrigschwellige Bildungsangebote wahrnehmen.

Gefördert wird in Siegburg zudem der SkF Bonn/Rhein-Sieg für die Unterstützung von Frauen mit Fluchterfahrung. Viele Frauen haben auf der Flucht Gewalt- auch sexualisierte Gewalt erleben müssen; Frauen und Mädchen sind besonders schutzbedürftig. Hier bekommen sie niedrigschwellige Beratungs- und Unterstützungsangebote. Es ist wichtig, die Frauen zu stärken und über ihre Rechte in Deutschland aufzuklären; sie übernehmen eine Schlüsselfunktion für die Integrationsperspektive ihrer Familien. „

 

 

 CDU Logo mit Rand