Was ist ein Aegidienberger Seidenhemdchen? - Mein Besuch auf der Grünen Woche

Es gibt Termine, die am Ende von zwei arbeitsreichen Sitzungswochen angenehmer sind als andere. Ein Besuch der Grünen Woche gehört sicher dazu. Zwar muss man um die teilweise weiten Strecken gut zu Fuß sein – nach dem vielen Sitzen am Schreibtisch und in Besprechungen aber eine willkommene Abwechslung mit viel Bezug zum Wahlkreis.
Am Stand des Deutschen LandFrauenverbands e.V. wurde mir das neue Ernährungsprojekt „SchmExperten“ (eine Wortkreation aus „Schmecken“ und „Experten“) vorgestellt.
Dabei lernen Schulkinder der 5. und 6. Klasse mehr über gesunde Ernährung und bereiten spielerisch erste, kleinere Gerichte zu. Lebensmittel probieren, erschmecken und kombinieren gehört natürlich dazu, ebenso wie der richtige Einkauf und Esskultur.

Grüne Woche 1


Beim Stichwort „richtiger Einkauf“ denke ich gleich an Jule´s Käsekiste aus Much. Eine Käserei, die seit 1995 Käse aus Kuh- und Ziegenmilch in handwerklicher Tradition herstellt. Und da ich den hervorragenden Geschmack und die große Auswahl bereits aus den heimischen Lebensmittelläden kenne, hab ich auch gerne vor Ort eine Kostprobe genommen.

Grüne Woche 4


Und was ist nun ein Aegidienberger Seidenhemdchen? Die Antwort führt uns zum Stand der Biologischen Station im Rhein-Sieg Kreis e.V.. Dort wurden über 200 Apfelsorten präsentiert. Mit dabei waren viele regionale und alte Sorten – z.B. das Aegidienberger Seidenhemdchen. Dass der Rhein-Sieg Kreis der streuobstwiesenreichste Kreis in NRW ist, wurde mit der – im wahrsten Sinne des Wortes – bunten Vielfalt eindrucksvoll unterstrichen. Und die Apfelernte sei letztes Jahr doch besser als erwartet gewesen, berichtete Frau Bouillon von der Biologischen Station. Und als Tipp: die Station bietet Programme für Kinder rund um Äpfel und Streuobstwiesen an, die immer für viel Spaß und Begeisterung sorgen.

Grüne Woche 3

Grüne Woche 2


Dieser Reichtum und diese Fülle an Lebensmitteln sind global aber ungleich verteilt. Die Welthungerhilfe erinnerte an ihrem Stand an die Agenda 2030 und die Nachhaltigkeitsziele. Vor allem das Ziel, bis 2030 Hunger und Mangelernährung zu beenden. Deutschland hat dieses Jahr die G20-Präsidentschaft inne, dort spielt die Umsetzung der Agenda 2030 eine wichtige Rolle – auch der Kampf gegen Hunger.

Grüne Woche 5

 

 CDU Logo mit Rand