Neuigkeiten aus dem Wahlkreis

Innovation Wasserstoffspeicherung - zu Besuch bei der GKN in Bonn

„Saubere Energie für eine CO2-neutrale Welt“ – Das hat sich das Bonner Unternehmen GKN auf die Fahne geschrieben und arbeitet an realen und innovativen Anwendung von Wasserstoffspeicherung. Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Elisabeth Winkelmeier-Becker machte sich bei Vor-Ort Demonstrationen ein Bild vom Fortschritt.

Ziel des Unternehmens GKN Hydrogen ist es, in der Region die Anwendung von Wasserstoff voranzutreiben. Dabei soll HY2GREEN für eine emissionsfreie Stromversorgung mit grünem Wasserstoff sorgen. Diese innovative Lösung speichert grüne Energie sicher in Wasserstoff und nutzt sie für Strom, Wärme und Mobilitätslösungen.

Guido Degen, Vorstand Business Development GKN Powder Metallurgy & Geschäftsführung Standort GKN Bonn, beschreibt die neue Technologie: „Mit HY2GREEN haben wir eine innovative und 100% nachhaltige Komplettlösung für die emissionsfreie Energieversorgung entwickelt, die kompakt, modular und absolut sicher ist. Eine Anwendung ist dadurch in vielen Bereichen möglich, etwa als Notstromsystem, als autarke Stromversorgung in Gebäudekomplexen, oder in Industrieanwendungen.“

„Die Wasserstoffstrategie der Bundesregierung unterstreicht die Bedeutung von H2 für die Energiewende und für eine zunehmend CO2-freie Wirtschaft. Wir wollen, dass Deutschland bei der Entwicklung neuer Wasserstofftechnologien eine Vorreiterrolle einnimmt. Das braucht viele neue Ideen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Herstellung von möglichst grünem Wasserstoff, über die Speicherung bis zur Nutzung in verschiedenen Sektoren. GKN zeigt hier ganz konkret, wie das gehen kann, und welches wirtschaftliche Potenzial sich für unsere Region daraus ergibt,“ sagt Elisabeth Winkelmeier-Becker abschließend.

 

 

 CDU Logo mit Rand