Eitorf

Politik für die Menschen in Eitorf

Wohnen, wo andere Urlaub machen: In Eitorf ist es schön. Der Ortskern bildet einen liebenswerten Fixpunkt im ansonsten sympathisch ländlichen Charakter der Gemeinde. Hier treffen sich die Menschen nicht nur zu Kirmes und Eitorfer Frühling, sondern erledigen auch ihre Besorgungen.

Dass wir es mit gemeinsamen Anstrengungen geschafft haben, den Klinik-Standort zu sichern, ist ein entscheidender Faktor für die künftige Attraktivität Eitorfs. Doch die Versorgung mit Ärzten und Apotheken bleibt weiter oben auf der Agenda. Die Stärkung des ländlichen Raumes, für die ich mich einsetze, hat auch dieses Thema im Blick.

Für die Versorgung mit Breitband-Internet, die ebenfalls ein wichtiges Argument für Familien und Unternehmen ist, hat der Bund ein starkes Signal gegeben: Rund 10 Millionen Euro fließen aus Berlin in den Rhein-Sieg-Kreis. Davon profitiert auch Eitorf!

Aus meinen Gesprächen in Eitorf weiß ich, dass der Ausbau der Bahnstrecke durch das Siegtal für den internationalen Güterzugverkehr große Befürchtungen hervorruft: mehr Lärm, Vorfahrt für Güter vor S-Bahnen und häufig geschlossene Schranken für die Autos drohen. Gemeinsam mit der Eitorfer CDU habe ich im Bundesverkehrsministerium diese Sorgen gegen den durchgehend zweigleisigen Ausbau deutlich gemacht. Zumal die Vergangenheit zeigt, dass wir deutliche Verbesserungen bei S-Bahnen und Regionalexpress auch so erzielen können. Vorfahrt für Lebensqualität!

logo_bundestag_transparent.png
bundestagsfraktion_transparent.png
ci_110375.jpg
ci_10894.jpg