Siegburg

slider_home_1.jpg

Politik für die Menschen in Siegburg

Meine Heimatstadt Siegburg vereint viele Vorzüge: Sie ist das Einkaufs- und Kulturzentrum der Region, sie bietet attraktive Wohngebiete, sie beherbergt etwa mit dem Siegwerk, dem Amtsgericht, dem Finanzamt und der Kreisverwaltung viele wichtige Arbeitgeber der Region und sie bietet zudem viele Orte der Natur. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an die Politik in Siegburg, dies alles zu pflegen und weiterzuentwickeln.

Die Sonderstellung Siegburgs bringt beispielsweise erhebliche Mengen Verkehr in die Stadt. Umso wichtiger und richtiger erweist sich daher auch heute jeden Tag die Entscheidung, den Markt und die umliegenden Straßen zur Fußgängerzone zu machen. In die Zeiten dieser wegweisenden Entscheidung in den 70er Jahren fällt auch mein erstes Engagement in der Politik. In der Jungen Union haben wir diskutiert und unsere Vorschläge in die Ratsfraktion eingebracht – mit Erfolg.

So schön und beliebt Siegburg auch ist – eine offene Frage hängt über der Stadt: Wie bekommen wir den Nachtfluglärm über unseren Köpfen weg? Ich werde mich auch weiterhin dafür einsetzen, dass finanzielle Interessen nicht zulasten der Gesundheit gehen.

Mit der Ansiedlung des Katholisch-Sozialen Institutes auf dem Michaelsberg hat die Stadt einen neuen wichtigen Impuls bekommen. Und mit der Erweiterung der Rhein-Sieg-Halle steigen die Möglichkeiten, vom wachsenden Tagungsmarkt zu profitieren. Siegburg, da bin ich mir ganz sicher, ist für alle Herausforderungen der Zukunft bestens aufgestellt!

logo_bundestag_transparent.png
bundestagsfraktion_transparent.png
ci_110375.jpg
ci_10894.jpg