Als Praktikant im Deutschen Bundestag

Hallo! Mein Name ist Adonis Nasr. Ich bin Student im letzten Semester im Studiengang Marketing, und komme aus dem Rhein-Sieg-Kreis.
Ich beende momentan ein Studienpraktikum, das ich zum Teil in der Kreisgeschäftsstelle der CDU in Siegburg und Wahlkreisbüro und die letzten 4 Wochen im Deutschen Bundestag im Abgeordnetenbüro von Frau Elisabeth Winkelmeier-Becker verbracht habe.

Diese letzten 4 Wochen hier in Berlin waren eine unglaublich bereichernde Erfahrung für mich und ich durfte sehr vieles miterleben, dass man normalerweise nur vom Fernseher oder aus der Zeitung kennt. Seien es die AGs und Ausschüsse, bei denen ich Fr. Winkelmeier-Becker begleiten durfte, die internen Verhandlungen und Debatten der CDU-CSU Bundestagsfraktion, die Reden im Plenum der Bundestagabgeordneten, der Minister oder sogar der Kanzlerin, Frau Angela Merkel. So nah an der Politik zu sein war spannend. Dazu haben auch die Atmosphäre des Bundestags, die Stimmung im Büro dank den extrem netten Mitarbeitern beigetragen! Nicht zuletzt gefiel mir auch der architektonische Stil des Reichstagsgebäudes und der Bürogebäude, in denen das Abgeordnetenbüro ziemlich zentral liegt.
Letztlich ließ mich auch in Berlin die Büroarbeit nicht alleine und ich durfte allerlei Schreiben verfassen, wie zum Beispiel verschiedenste Formen von Antwortschreiben und Stellungnahmen. All dies habe ich gerne gemacht und wie immer ist die Zeit zu schnell verflogen.
 
Bezüglich der Politik selbst, muss ich zugeben, dass ich mit einer ganz anderen Vorstellung kam als das, was mich hier erwartet hat.
Alle diese Vorurteile, die man so oft über „die Politiker“ hört, sind mir hier in der Realität nicht begegnet, ganz im Gegenteil: Frau Winkelmeier-Becker arbeitet als Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion für Rechts- und Verbraucherpolitik und als direkt gewählte Wahlkreisabgeordnete tagtäglich daran, mit einem besonders stressigen Zeitplan mit vielen Gesprächen, Gremiensitzungen, Presseanfragen, Schreibtischarbeit etc, um diejenigen zu vertreten, die ihr ihr Vertrauen gewährt haben, nämlich die Wähler des Rhein-Sieg-Kreises. Dabei gibt es sehr viele unterschiedliche Themen in ihrem Bereich, an denen sehr sachlich gearbeitet wird, auch wenn es darüber keine großen Schlagzeilen gibt. Am interessantesten sind im Moment z.B. das Sexualstrafrecht, das Mietrecht und das Urheberrecht, und im Wahlkreis der Bundesverkehrswegeplan und die Schreiben der Bürger z.B. zu TTIP. Allgemein kann ich über die Abgeordneten sagen, dass sie nicht nur theoretisch argumentieren, sondern bei Diskussionen und Debatten immer wieder ihre Erfahrungen und Praxisfälle aus den Wahlkreisen vorbringen. Insgesamt gestaltet sich parlamentarische Arbeit so vielfältig, anspruchsvoll und abwechslungsreich, dass der Ruf des Politikerberufs dem in keiner Weise gerecht wird.
Alles in allem waren die vier Wochen in Berlin unglaublich intensiv und lehrreich und ich werde sehr viele Erfahrungen in meinem Studium und in meinen späteren Beruf einbringen können.

Schließlich möchte ich mich noch einmal bei Fr. Winkelmeier-Becker bedanken für diese wertvolle Erfahrung.