Wir stärken den forschenden Mittelstand

Haushaltsausschuss stellt weitere Mittel bereit

"Der Haushaltsausschuss hat auf Initiative der CDU beschlossen, den Etat für den forschenden Mittelstand insgesamt um weitere 40 Mio. Euro zu erhöhen. Dabei erhält die Industrielle Gemeinschaftsforschung, mit der kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch Forschungseinrichtungen in ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit unterstützt werden, einen Aufwuchs von 30 Mio. Euro. Im Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), mit dem wir eine breite Palette von Innovationsvorhaben der kleinen und mittleren Unternehmen fördern, stellen wir 10 Mio. Euro mehr zur Verfügung. Damit kann der forschende Mittelstand insgesamt über 35 Mio. Euro mehr verfügen als vom Bundeswirtschaftsminister ursprünglich beantragt“, so die Siegburger CDU-Abgeordnete, die sich für diese Erhöhung stark gemacht hatte.

"Wir haben auch in unserer Region Bonn/Rhein-Sieg viele mittelständische Unternehmen, die bereits von der Förderung durch ZIM und die IGF profitiert haben. Allein in der laufenden Wahlperiode gingen Fördermittel von 3,8 Mio € aus dem Zentralen Investitionsprogramm Mittelstand an Unternehmen in der Region, die mit ihren innovativen Produkten erfolgreich am Markt agieren und Arbeitsplätze schaffen können. Es ist wichtig, dass der regionale Mittelstand auch in den nächsten Jahren weitere Unterstützung erhält“, so Winkelmeier-Becker.